Hoffnung auf Unterstützung bei “Ecotourisme” und “nachhaltiger Produktion” durch die Zusammenarbeit mit dem CSCP in Wuppertal

08. November 2012 | Geschrieben in News - (0 Comments)

Oktober 2012  Aus Tabarka wurden mehrere Projekte aus den Bereichen Ökotourismus und nachhaltiger Landwirtschaft vorgeschlagen. Sie wurden beim Besuch der ADAK-Delegation im Juli dem CSCP vorgestellt. Das UN-Institut bat den “tabarka e.V.” Vorstand, förderwürdige Projekte  im Rahmen der Bildungsreise nach Tabarka genauer unter die Lupe zu nehmen, um über die “Papierform” hinaus eine Einschätzung der Realisierbarkeit und der Erfolgsaussichten zu bekommen. Deshalb stellten sich an einem Vormittag während der Besuchswoche in Tunesien die AntragstellerInnen von vier ausgewählten Projekte in der Geschäftsstelle des “ADAK” den kritischen Fragen der Wuppertaler. Als vielversprechend konnten letztlich drei Vorhaben mit den CSCP MitarbeiterInnen diskutiert werden: ein Naherholungsprojekt in den Wäldern oberhalb der Bucht von Tabarka, eine Firma, die sich auf die Destillation von kosmetisch und medizinisch hochwirksamen Essenzen aus traditionellen Pflanzen der Region spezialisiert hat und der Aufbau eines Kaninchenzuchtbetriebes auf rein biologischer Basis.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback.