ADAK in Wuppertal im Juli 2012

06. Juli 2012 | Geschrieben in News - (0 Comments)

 

Die Freundinnen und Freunde aus Tabarka erwartete eine arbeits- und ereignisreiche Woche in Wuppertal. Das Programm war gründlich vorbereitet und dicht gepackt. Dabei wechselten Arbeitstermine und “sightseeing” fast fließend. Selbst in “trauter Runde” wurde diskutiert und geplant.

Zunächst einmal schämten sich die Wuppertaler ihres bescheidenen Wetters und wunderten sich nicht schlecht über die Dankbarkeit der tunesischen Freunde für die Kühle, die “Humiditée” bei ihrer Ankunft; sie hatten Tunis bei 46°C am Morgen verlassen, selbst die Nacht hatte keine Abkühlung gebracht und bei 38°C schläft man nicht gut.
Auf der Stadtrundfahrt blieb man eigentlich am Tölleturm hängen, so sehr wurden Luft und  Aussicht genossen und unsere Planung orientalisch entschleunigt. Gut so, denn am Abend waren wir auf der “Belle Etage” des Sparkassenhochhauses zum Abendessen geladen. Das Modell “Sparkasse” wurde der tunesischen Delegation sehr anschaulich vom Hausherrn dargestellt: Getragen von den Menschen der Region, ihrer Arbeit und ihren Ersparnissen leisten Sparkassen in der globalisierten Finanzwelt den Bezug zur Region und unterstützen direkt deren Entwicklung. Sie sind ein Stabilitätsfaktor, der im wahrsten Sinne des Wortes “die Bodenhaftung nicht verliert”. Mit diesen Eigenschaften können besonders Sparkassen die treibende Kraft bei der Entwicklung einer Region mit ihren vielen kleinen und mittleren Betrieben sein.

Der Dienstag begann mit dem offiziellen Empfang durch die Stadt Wuppertal.

Wuppertaler Rundschau 26.07.12

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback.